• FRANKFURTER BUCHMESSE 10 OCTOBRE 2018

    FRANKFURTER BUCHMESSE 10 OCTOBRE 2018

    Prince Kum'a Ndumbe III présentant un de ses livres au Dr Lauter ! Lire la suite
  • Dr Lauter  au stand des Editons AfricAvenir

    Dr Lauter au stand des Editons AfricAvenir

    Présence éminente du Dr Lauter signant le livre d’or des 50 ans d’écriture du Prince Kum’a Ndumbe III Lire la suite
  • Fabien EBOUSSI : un intellectuel libre et authentique. Hommage intellectuel

    Fabien EBOUSSI : un intellectuel libre et authentique. Hommage intellectuel

    Fabien Eboussi a tiré sa révérence le 13 octobre 2018 à 84 ans. Il y a trois jours, pourtant, je réécoutais, quasi religieusement, deux de ses conférences sur Internet. Il y parlait avec ce calme, cette rigueur et cette précision qui le caractérisaient. On rendra un hommage mérité à cet intellectuel qui ne parlait jamais au hasard. Lire la suite
  • « RESTITUER RELÈVE DE L'OBLIGATION » PRIX GERDA HENKEL 2018 ATTRIBUÉ À ACHILLE MBEMBE

    « RESTITUER RELÈVE DE L'OBLIGATION » PRIX GERDA HENKEL 2018 ATTRIBUÉ À ACHILLE MBEMBE

    Ce 8 octobre dernier, le Pr Dr Dr h.c. Dr h.c. Achille Mbembe, historien et politologue enseignant à Johannesburg, a reçu à Düsseldorf le Prix Gerda Henkel. En la personne d’Achille Mbembe, l’un des représentants les plus éminents de la théorie postcoloniale sur le plan international reçoit cette année le Prix de la Fondation Gerda Henkel Lire la suite
  • Samedi 20.10.2018, 18h30 - 22h00, Célébration du 50ème anniversaire et réécriture de l'histoire coloniale allemande.

    Samedi 20.10.2018, 18h30 - 22h00, Célébration du 50ème anniversaire et réécriture de l'histoire coloniale allemande.

    Prince Kum'a Ndumbe III. Informations sur l'événement Date 20.10.2018, 18h30 - 22h00 Adresse: Alte Feuerwache, Axel Springer Str. 40/41, 10969 Berlin Prince Kum'a Ndumbe III. Activité littéraire anniversaire 50 ans et Réécrire l'histoire coloniale allemande du point de vue du colonisé Le fondateur de la Fondation AfricAvenir International, le prince Kum`a Ndumbe III, est le petit-fils et l'héritier du trône du roi Lock Priso Bell, le premier à s'être opposé au colonialisme allemand au Cameroun et, malgré les intentions du pouvoir colonial allemand, il a survécu. Lors de l'assaut de son palais en décembre 1884, les colonialistes allemands déportèrent en Allemagne l'un des objets et signes les plus importants de son règne (le Tangue). Aujourd'hui, il s'agit d'une exposition au musée Fünf Kontinente à Munich. Lire la suite
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Les prochains évènements

Il n'y a pas d'évènement.

Toutes nos recommendations
Liens & Articles

Il n'y a pas d'évènement.

Afrika und Afrikaner: Vom Ursprung der Menschheit zur Renaissance des 21. Jahrhunderts - Beitrag zum internationalen Dialog, zur endogenen Entwicklung und zum nachhaltigen Frieden 2015-2022

 

Im Jahr 2015 geht es darum, den zukünftigen afrikanischen Führern, die immer noch in Ausbildungen und Lehren eingeschlossen sind, die systematisch ihr Gedächtnis über sich selbst und die Fähigkeiten ihrer Vorfahren auslöschen, und die sie dadurch Opfer eines intellektuellen und spirituellen Genozids machen; ja Es geht darum, der afrikanischen Jugend und anderen Nationalitäten zu ermöglichen, zu einer hervorragenden Lehre zu gelangen, frei von der Verfälschung des wissenschaftlichen Wissens und der Entwicklung der Geschichte. Schaffung eines Exzellenzzentrums zur Ausbildung künftiger Führungskräfte aus Afrika und dem Ausland, die sich ihrer Umwelt bewusst sind und diese beherrschen, aber offen für die Welt und moderne Erfindungen sind, die fähig sind, einen dauerhaften Frieden auf dem Kontinent zu gewährleisten und eine stabile endogene Entwicklung zu fördern, mit Respekt gegenüber den unveränderlichen Gesetzen des Universums, das ist die Herausforderung. Dieses Kompetenzzentrum soll hier vor Ort in Kamerun ein ständiges internationales Dialogforum veranstalten, in dem kreative Köpfe aller Art und Länder in einem weltbekannten afrikanischen Raum mit Bravour sprechen können. Dies ist die Bedeutung des Programms 2015-2022, eines Programms, das in sieben Projekten entworfen wurde, um das Vermächtnis zu bewahren und zu konsolidieren und um Afrikaner und alle Bürger dieser Welt auf dem Marsch eines Renaissance-Afrikas im 21.

Jahrhundert zu unterstützen, ein Afrika, das einer Welt verpflichtet ist, die sich der gemeinsamen Bestimmung der Menschheit bewusst ist. Die kurzfristigen Berechnungen der Regierungen überwinden, die kurzsichtige Selbstsucht der Nationen überwinden und verstehen, dass die Welt des 21. Jahrhunderts die Gemeinschaft der Völker, die Vernetzung, die Solidarität für den globalen Fortschritt der Menschheit braucht, und das Frieden, „Frieden für alle“  kein Slogan ist, sondern eine dringende Notwendigkeit, den Menschen zu retten, der  wie Irr geworden ist, und viel Desorientierung in seinem heutigen verhalten zeigt. Wir müssen den Menschen vor einer programmierten Erdkatastrophe retten. Wir müssen die Massenvernichtungsbombe durch eine verfälschungsfreie Ausbildung und einer Exzellenzausbildung für eine Welt der Solidarität entschärfen, und einen ständigen internationalen Dialog etablieren, ausgehend von dem Ort, an dem die Menschheit hervorgegangen ist, dem afrikanischen Kontinent. Dies sind die größten Herausforderungen für die AfricAvenir International Foundation, die im Rahmen eines siebenjährigen Programms mit sieben Projekten behandelt werden.
Am 17. August 2013 sprach ich einen "feierlichen Appell an Landsleute aus Afrika und der Diaspora, das Vermächtnis zu bewahren und zu festigen" vor einem Publikum von Königen, afrikanischen Würdenträgern und vor den Medien in Douala, bevor das 7 Jahre Programm präsentiert wurde. Zu meiner Überraschung und Zufriedenstellung las ich Anfang 2014, dass die Generalversammlung der Vereinten Nationen am 23. Dezember 2013 beschloss, ein Jahrzehnt 2015-2024 für Menschen afrikanischer Herkunft zu eröffnen, um gegen Rassismus und Diskriminierung, sowie die Stigmatisierung von Schwarzen zu kämpfen. Im Mai 2014 veröffentlichte die Kommission der Afrikanischen Union ihre "Agenda 2063 - Das Afrika, das wir wollen", eine Roadmap zur Verwirklichung des Traums der Väter des Panafrikanismus und des afrikanischen Einigungstreffens in Addis Abeba im Mai 1963. In Kamerun hatte der Präsident der Republik sein Visionsprogramm 2035 ins Leben gerufen, und bereits 2009 existierte ein Arbeitsdokument zu dieser Vision 2035. Das Programm 2015-2022 der AfricAvenir International Foundation ist daher Teil der Logik der Politik der Vereinten Nationen, der Afrikanischen Union, der Republik Kamerun und anderer afrikanischer Länder hat in diesem Zuge Visionen verkündet.
Wie artikuliert sich das siebenjährige Programm, für das wir Partner suchen, die unsere Vision teilen?

Recherche